• ETOS Redaktion

Praktikumsbetreuung in Wien

Oktober 2021

Im Rahmen der Praktikumsbetreuung (Kurs 2019) bin ich im Herbst nach Wien gereist und habe dort vom 18. – 20. Oktober sehr spannende Tage erlebt.


Am Montag habe ich eine Studierende im Haus Wieden besucht. Sie ist hier auf der Remobilisationsstation eingesetzt gewesen, auf der gestürzte oder erkrankte Menschen möglichst auf eine Rückkehr ins Alltagsleben vorbereitet werden. Nach einer Führung über die Station und dem Kennenlernen des Teams, führte die Studierende eine Einzelintervention durch, die anschließend besprochen wurde. Daneben blieb reichlich Zeit, um über Eindrücke und Erfahrungen im Praktikum zu sprechen.




Den Dienstag habe ich am FH Campus in Wien verbracht. Hier wurde ich sehr herzlich von Frau Petra Schwab begrüßt, die neben den Bereichen Lehre und Forschung auch die internationalen Kontakte betreut. Anschließend begleitete ich Frau Petra Paukowitsch in ihre Vorlesung zum Thema „Professionelle Persönlichkeitsentwicklung“. In diesem Kontext stellte ich auch unseren dualen Studiengang dar, zu dem die Studierenden interessiert Fragen stellten. Nach der Vorlesung erfolgte noch ein weiteres Kennenlernen anderer Dozierenden sowie ein intensiver Austausch zu Lehre, Vorlesungsinhalten und den Umgang mit dem Distanzlernen in Corona-Zeiten.




Ergotherapie-Studierende im 1. Semester und Dozentin Petra Paukowitsch


Kolleg:innen des Campus Wien und Verena Jahns, v. l. n. r.: Petra Schwab, Petra Paukowitsch, Verena Jahns, Susanne Messner-Gujon


Der Besuch bei einer zweiten Studierenden am Mittwoch musste leider ausfallen, da sie kurzfristig erkrankt war. Diese Studierende war in der Pflege Meidling eingesetzt. Hierbei handelt es sich um eine Langzeiteinrichtung für überwiegend ältere Menschen mit einigen spezifischen Demenzstationen. Spontan habe ich die erste Studierende ein zweites Mal in ihrer Einrichtung besucht.


Insgesamt war es ein spannender und lehrreicher Aufenthalt. Das Kennenlernen anderer Gesundheitssysteme, die Umsetzung interprofessioneller Zusammenarbeit und der Austausch über Inhalte und Didaktik in der Lehre haben für viele neue Eindrücke und Erkenntnisse gesorgt. Ich habe mich sehr gefreut, dass der Besuch in Wien trotz der Corona-Beschränkungen stattfinden konnte und somit die Praktikumsbetreuung nicht nur über Zoom-Meetings und E-Mail-Verkehr erfolgen musste.


Verena Jahns

Lehrende ETOS


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen