Ich möchte Ergotherapeutin werden, weil

„ich Menschen dabei unterstützen möchte, wieder am Leben teilhaben zu können“ (Luise K.)

ETOS Ergotherapieschule e. V.

Internationale Kontakte und Auslandspraktika

Die internationalen Kontakte und Aktivitäten der ETOS Ergotherapieschule sind vielseitig. Unseren Studierenden einen Auslandsaufenthalt und Kontakt zu Ergotherapiestudierenden aus anderen Ländern zu ermöglichen, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ergotherapieausbildung.

Unsere ehemalige Lehrkraft Imke Winkelmann hat in zahlreichen internationalen Arbeitsgruppen mitgearbeitet und dadurch für die ETOS vielfältige Kontakte zu Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten und deren Hochschulen im Ausland geknüpft. Als ihre Nachfolgerin ist jetzt Katrin Niederwestberg für die Kontakte zu den kooperierenden internationalen Hochschulen und die Koordination der internationalen Praktika zuständig.

 

Auslandspraktika

Die ergotherapeutischen Auslandspraktika der ETOS Ergotherapieschule sind wichtiger und begehrter Bestandteil unserer Ergotherapieausbildung.

Jährlich haben bis zu 12 Studierende die Möglichkeit, eine drei- bis elfwöchige ERASMUS+ Mobilität zu absolvieren. Alle damit verbundenen Kosten werden durch das entsprechende Programm abgedeckt.
Diese Praktika im europäischen Ausland bieten Ihnen die Möglichkeit, sich mit der europäischen Dimension in der Ergotherapie vertraut zu machen. Sie gewinnen vertiefte Einblicke in die ergotherapeutische Ausbildungs- und Berufspraxis in anderen Ländern und gehen in den Austausch mit dortigen Studierenden und Berufskolleginnen und -kollegen. Dadurch erhalten Sie Anregungen, Ihren angestrebten Beruf, Ihre persönliche Ziele und internationale berufsbezogene Kompetenzen, sowie Ihre Erwartungen an die ergotherapeutische Berufstätigkeit zu reflektieren und zu erweitern.

Die mit einer Mobilität verbundenen Kosten werden durch das Erasmus+ Programm abgedeckt. Erasmus+ ist ein von der Europäischen Union initiiertes Programm zur Förderung u. a. der beruflichen Bildung. Durch die Ausstattung mit finanziellen Mitteln werden Aufenthalte bei unseren kooperierenden Partnereinrichtungen ermöglicht.

 

Ziele


Internationale Berufserfahrungen sind immer häufiger Teil des beruflichen Anforderungsprofils. Auslandsaufenthalte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung stellen eine hervorragende Möglichkeit dar, internationale Berufskompetenzen zu erwerben. Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Leitaktion „Lernmobilität für Einzelpersonen“ im Programm Erasmus+ für die berufliche Bildung erhalten die Chance, relevante internationale Erfahrungen im Rahmen eines Mobilitätsprojekts zu erwerben.


Mobilitätsprojekte sind organisierte Lernaufenthalte im europäischen Ausland in Form von beruflichen Praktika, Ausbildungsabschnitten und Weiterbildungsmaßnahmen.


Im Bereich der beruflichen Bildung können sowohl Lernende und als auch Bildungspersonal an den Projekten teilnehmen.


Mobilitätsprojekte sind flexibel: Sie können so gestaltet werden, dass sie den Lernbedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe entsprechen. Organisiert werden die Projekte von Einrichtungen der beruflichen Aus- und Weiterbildung, z.B. Unternehmen, Kammern oder berufsbildenden Schulen. Berufsbildungspersonal kann auch Aufenthalte auch zum Lehren und Ausbilden im Ausland absolvieren.

 

Internationale Kooperationen

Schottland
Queen Margaret University Edinburgh
Belgien
Thomas More Hogeschool Geel
Bulgarien
Angel Kanchev Universität Ruse
Österreich
FH Campus Wien
Niederlande
Die FAPADAG - Facilitation and Participation of Disadvantaged Groups Apeldoorn ist eine Organisation, die kleine Projekte unterstützt, bei denen die Beteiligung benachteiligter Gruppen an der Gesellschaft, insbesondere Menschen mit Behinderungen, angestrebt wird.
Show More
 

ENOTHE

Wir sind seit 1997 Mitglied im ENOTHE - European Network of Occupational Therapy in Higher Education. ENOTHE ist ein Zusammenschluss von europäischen Universitäten, Hochschulen und Schulen, an denen Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten ausgebildet werden.

Das Netzwerk ENOTHE dient dem Ziel, ein europäisches Forum für den länderübergreifenden Austausch zu schaffen und gemeinsam die Entwicklung der Ergotherapieausbildung in Europa voranzubringen. Über ENOTHE haben sich, auch für die ETOS, Kooperationen mit Hochschulen in vielen Ländern ergeben. Durch die Möglichkeit einen z. T. sehr intensiven Einblick in andere Ausbildungskonzepte und –inhalte nehmen zu können, haben wir neue Anregungen erhalten unsere Ausbildung zu reflektieren und zu verbessern.

Teilnahme für ETOS-Studierende

An den jährlich stattfindenden ENOTHE-Meetings (mit einem reichhaltigen Vortrags- und Workshop- Programm) können Sie als ETOS-Studierende teilnehmen. Die ETOS Ergotherapieschule unterstützt Besuche im Ausland mit einem finanziellen Zuschuss und stellt hierfür den Dienstwagen der Schule zur Verfügung.


Unsere Studierenden waren bisher in Ljubljana, York, Paris, Prag, Cardiff, Hasselt, Heerlen, Athen, Wien, Ankara, Cork, Berlin, Coruna, Zagreb und Estoril.

Aufnahmeverfahren Ergotherapiestudium  TOS Ergotherapieschule

Alles rund um das Bewerbungsverfahren, den Zeitraum, die Voraussetzungen und Kosten.

Erfahrungsberichte und Aktuelles aus der ETOS Ergotherapieschule

Werte, Traditionen, Atmosphäre, Kooperationen u.v.m.

ETOS Ergotherapieschule Osnabrück

Senator-Wagner-Weg 2

49088 Osnabrück

Telefon 0541 - 33818 0

Email sekretariat@etos-schule.de

HS OS _mittel.jpg
AGFS.png
wfot mittel.jpg
vdes mittel.jpg
enothe logo.jpg

© 2020 ETOS Ergotherapieschule Osnabrück e. V.